Mittwoch, 23. Dezember 2009

Maybe Someday

Die Zeit vergeht so rasend schnell. Fühle mich jedoch wie in Zeitlupe, nur um mich herum hetzt die Zeit vorbei. Habe jetzt "Urlaub" bis zum 4.1.! Eigentlich doch eine schöne Sache,oder? Alle fahren "nach Hause", ich bleibe jedoch in Dortmund. Wo sollte ich sonst auch hin? Ich hasse Weihnachten. Alleine der Gedanke betäubt mich und lässt mich in ein Loch fallen. Meine Mitbewohner sind auch alle unterwegs. Na ja, werde das Beste draus machen und Dortmund ein wenig auf den Kopf stellen. Vielleicht hilft es ja auch schon mal, wenn ich aufhöre The Cure zu hören :) im Moment lebe ich in gepflegter Melancholie gepaart mit kurzzeitigen Emotionsausbrüchen. Ich treibe meine Mitmenschen damit leich in den Wahnsinn, aber sie können mich verstehen.
Mh. Wenn kack Weihnachten erstmal überstanden ist, bin ich auch wieder besser gelaunt. Man fühlt sich einfach nur über und wie das fünfte Rad am Wagen. Das nervt mich tierisch.
Heute Abend werd ich erstmal schön steil gehen, dann bin ich morgen den halben Tag verkatert und es ist fast überstanden. Hoffe ich...

Dienstag, 8. Dezember 2009

Prayers For Rain

...es regnet. Die Nächte werden kälter und die Winterdepressionen machen sich bemerkbar. Ich habe Halbzeit in Dortmund, dieser Gedanke stimmt mich melancholisch. Verlebe hier glaube ich die beste Zeit meines Lebens. Nette Leute, grandiose Nächte und eine Arbeit, die ich nie wieder missen möchte. Es ist wie in einem Traum - irgendwann werde ich aufwachen und zurück in mein anderes Leben geholt.

Es hat sich viel verändert. Ich lebe mich aus - ohne Kompromisse, ohne Scheu: ich nehme mir alles was ich will und setze es um. Egal was es ist. Jedoch brauche ich dafür kein Doppelleben mehr. Ich spiele mit offenen Karten und gebe mich authentischer denn je. Was habe ich auch zu verlieren? Inzwischen nix mehr.

Ich habe die besten Mitbewohner, die man sich wünschen kann. Und immer wieder neue Leute, die unsere kleine Kommune berreichern. Herrlich. Wir haben undendlich viel Spass, veranstalten exzessive Parties und machen Blödsinn. Natürlich fließt Alkohol in rauen Mengen, in sehr rauen Mengen :) aber es ist geil. Diese Stimmung - die Locations - die Leute. Natürlich kann man nicht nur gut feiern, sondern auch tiefsinnig sinnieren. Intelligente, sensible Menschen, die keine Vorurteile haben. Kaum zu glauben, aber die Mentalität ist hier wirklich eine Andere.

Ich liebe mein dreckiges, exzessives Leben und genieße jede Sekunde! That's fucking ROCK N ROLL, BABY!!!!!!!

Sonntag, 27. September 2009

Davut Güloglu - Ham Yaparim

Nun bin ich schon fast einen Monat in der amüsanten Stadt und spreche fast fließend türkisch...morgens: türkische Musik, mittags: türkische Musik und abends: türkische Musik. In meinem Unterbewusstsein entwickelt sich ein weiteres Sprachzentrum.



Herrlich, oder?

Ich genieße die Zeit, die Leute, die feuchtfröhlichen Wochenenden. Natürlich arbeite ich auch. Denke aber, dass es erst im Oktober richtig zur Sache geht. Integriere mich aber Tag für Tag mehr und versuche positiv auf mich aufmerksam zu machen. Darin bin ich ja eigentlich nicht immer so gut, denn meistens falle ich negativ auf :)
Seit zwei Wochen haben wir hier eine dritte Mitbewohnerin, aus Spanien. Sie spricht aber super deutsch (unterrichtet an nem Gymnasium Spanisch) und ist cool drauf. Ich kann mich wirklich glücklich schätzen, dass ich zwei grandiose Mitbewohner habe.

Nächstes Wochenende bin ich auf dem "Death Feast" - sehr geile Bands in Oberhausen. Das wird mit Sicherheit ein Spass. Dortmund ist cool. Ich bin gutgelaunt und das an einem Sonntag. Manchmal wunder ich mich über mich selbst :)
Freitag waren Maite und ich im Spirit, das war sehr witzig. Nette Leute getroffen, viel getrunken und gegen sieben mein Bett gefunden, musste nur den richtigen Moment treffen, an dem das Bett da hielt, wo ich stand....bekannte Problematik.
Samstag war hier Fußball angesagt: Dortmund gegen Schalke. Dann hat Dortmund auch noch verloren, hier gings gut ab. Ich lag im Bett und hab mir das Spiel online angesehen. Maite war im Stadion. Markus ist im Urlaub. Und kommt Donnerstag erst wieder. Der hats gut.

Ich freue mich auf eine entspannte Woche, viele Online-News und Montag oder Mittwoch wieder Spirit. Viele Leute können nicht verstehen, dass ich das Spirit mag, aber ich finde, es hat was :) Außerdem kann man dort hingehen und muss nicht erst mit Bahn oder Bus durch die halbe Welt. Preise sind auch human und Musik ist zumindest Freitag immer gut...mal abgesehen von Manowar und Konsorten. *würg*

Werde nun erstmal duschen..und noch ein wenig "Mortiis" hören (ist wohl so eine Phase)

We are floating - Above the mountains.
Watching all the tiny people.
How they waste themselves away.
Obey themselves away.
How willingly - They lay their love.
How willingly - They sacrifice themselves,
To the locust master - to the one that drowned the world.
They love their Parasite God - Yet they crucify me.
How willingly - They lay their love.
How willingly - They sacrifice themselves,
To the bringer of hunger - To the one that drowned the world.
They love their Parasite God - Yet they crucify me.
I want to be your Parasite God.
So I can show you who you really are.
I want to be your Parasite God.
So I can show you who you really are.
They love their Parasite God - Yet they crucify me.

Dienstag, 8. September 2009

Die PURe Lust am Leben

Zweiter Arbeitstag ist nun wieder rum. Es gefällt mir. Die Leute, die Arbeit und eben der zu starke Kaffee. Mein Mitbewohner ist noch immer super und ich habe mich nicht wieder in Dortmund verlaufen.
Perfekt.
Aufm Rückweg hatte ich ein sehr prägendes Erlebnis: es stieg ein Mann ein, mitte 30ig, so ein typischer Manni von vor der Trinkhalle wech Typ :) eigentlich nicht besonders aufregend hier in D-Town, aaaaaaaber: Er trug ein PUR-Shirt, PUR-Cappi und eine natürlich passende PUR-Tasche. Ich musste schnell weggucken und anfangen zu lachen. Mein Glück: er hatte einen DISCMAN und auch ziemlich laut (PUR wurde mit Sicherheit verboten - zumindest für das MP3-Format, damit dieser Rotz nicht vervielfältigt werden kann, hehe) Er wippte gutgelaunt zum Takt der "wunderbaren" Klänge von...PUR?! Ich musste die ganze Zeit sehr schmunzeln, der Typ bemerkte das irgendwann und schmunzelte zurück. AAAAAAH...der dachte bestimmt, dass ich ihn anflirte. Gruselig!!!!!!

Natürlich muss man als superste Praktikantin auch unschöne Dinge erledigen: Gestern und heute habe ich unendlich viele Umschläge mit Adresse bestückt und gestempelt - argh. Tennisarm. Nebenbei habe ich die News gemacht. Mache mich nicht schlecht und darf sogar bereits ein Interview machen. Herrlich. Es ist mein Ding - aber ich werde natürlich erstmal die restlichen Monate abwarten, bevor ich mein Studium abbrechen werde :D :D

Abends habe ich viel Zeit und habe ein sehr altes "Buch" ausgegraben. Fünf Jahre ist die Zeit nun her und ich verfalle in tiefste Melancholie. Wahnsinn. Wenn man sich das so durchliest, kann man stellenweise denken, dass ich wirkliche geisteskrank bin/war. Ich bereue es gerade sehr, in der Vergangenheit rumzuwühlen. Warum kann man nicht einfach mal glücklich und zufrieden sein? Bin ich süchtig nach Depressionen??

Burnt all the bridges I have passed
No looking back to the life I once had
The hate for myself is all that's left now

"As blood runs down my arms
I feel peace in my heart..."

On my skin the razor blade is shining bright
The veins show clearly through, my blood is running wild

This wrath that runs inside my veins
This hate that burns inside the ruins of my heart
I've got to let it out
I can't control it anymore

"As blood runs down my heart
I feel peace in my heart..."

On my skin the razor blade is shining bright
The veins show clearly through, my blood is running wild
The deep red flowing within, longing to be free
A little pressure's all it takes to make me bleed...to death





I don't know what's going on
I am so up close to you
I don't know what's going on
I don't know what's going on
I am so confused by you
I don't know what's going on
No don't say anymore
To me at all
To me at all
No don't say more
To me at all
To me at all
I am so in love with you...
with you... with you...
I am so in love with you...
With you... with you...
I don't know what's going on
I am so in deep with you
I don't know what's going on
I don't know what's going on
I am so disturbed by you
No don't say anymore
To me at all
To me at all
No don't say more
To me at all
To me at all
I am so in love with...
You!


Ach ja... damals.

Dienstag, 1. September 2009

SPIRIT In The Sky

When I die and they lay me to rest
Gonna go to the place that's the best
When I lay me down to die


Herrliche Einleitung für einen gelungenen Start in Dortmund. Ja, es war ein Montag. Ich fand diesen Gedanken auch mehr als surreal. Aber der Feigling und das Bier boten schnellen Trost. Nachdem ich den Tag langsam anging und mich erstmal überrascht in einem anderen Bett wiederfand, sondierte ich die Küche. Bei netten Gesprächen mit meinen beiden WG-Bewohnern lockerte sich zunehmend die Stimmung. Nachmittags nahm mich Markus dann erstmal mit zum Einkaufen. Keine schlechte Idee. Alles super in der Nähe: Penny, Rewe, Rossmann. Was will man mehr?

Mussten dann noch einen Salat machen, für die Privatparty. Alles kein Ding. Markus hat es echt raus, mit kochen und so :) Später kam sein "Kumpel" und wir machten und mit 25 kleinen Feiglingen auf den Weg. Vom Hauptbahnhof drei Stationen mit der U-Bahn.
Am Ziel angekommen ging die Fete auch los. Super stimmung und echt witzige Leute kennen gelernt. Gegen eins machten wir uns schon sehr angeheitert auf den Weg ins "Spirit". Erinnerte mich ein wenig an die "Box" in Minden. Aber einfach genial.
Die Öffnungszeiten: Mo., Mi., Do., Fr., Sa. :) wie geil ist das bitte? Zudem die Preise. Bier 50 Cent. Und Mixis 1,50. Ich habe mich unsterblich verliebt. Die Leute sind total locker und witzig. Die Musik war stellenweise fragwürdig. Freitag wäre dann eher für mich der Tag. Aber generell war immer mal ein guter Song zu finden, zwischen Porn-Rap Liedern, Hardstyle, Hous und Metal und natürlich Evergreen-Lieder. Herrlich.

Gegen fünf nahm ich mir ein Taxi, weil mein Mitbewohner + Anhang schon früher weg wollte. Und ich alleine niemals nach Hause gefunden hätte. Zudem war ich natürlich mit Flipflops unterwegs :) auch sehr problematisch... war das erste und letzte Mal :)

War generell überrascht, dass an einem Montag so viel los ist. Krass. Aber auch alles vertreten. Von stylo Tussen bis hin zu gelernte Frührenter und arbeitslose Manni Mandy, der seine Mettigel alle mitgenommen hat. Herrlich.

Morgen suche ich dann den effektivsten Weg von hier zu meiner Arbeit :) aber alles langsam angehen lassen :)

Sonntag, 30. August 2009

Goodbye Germany - Welcome Dortmund

Es ist vollbracht!!! Ich bin "angekommen". Dortmund heißt nun meine neue "Heimat", natürlich limitiert. Sechs Monate back to the roots. Mit dem Taschenmesser bewaffnet, um immer und überall Büchsen und Bier zu öffnen.
Oder sich vor wildgewordenen "Jallas" zu retten, die mir hier doch ein wenig Angst machen. Zeugenaussagen bestätigten mir, das über mir ungefähr zehn davon + Tiere wohnen und das bei Platz für maximal vier, wenn man auf privatsphäre steht. Naja, solange sie mich nicht nerven.

Pluspunkt: Ich komme aus der Haustür und drehe mich scharflinks *zack* bin ich in der ersten "Trinkhalle". Meine Belohnung von den Unterirdischen für meine Leistungsbereitschaft *räusper*.
In der gleichen Straße noch eine weitere Ausführung von der "Trinkhalle", nur in größer.
Der erste "Kassenwart" sieht aus wie "Apu Nahasapeemapetilon" (Simpsons, Quicky-Markt). Aber total witzig und man bekommt ALLES
Und das Beste: egal wann. Paradies.

Ja, ich bin nicht nur zum Spass da, aber ich werde trotzdem viel Spass haben.

Meine beiden Mitbewohner sind auch sehr amüsant. Typische Studenten, die im Moment ein wenig Klausurenstress haben *haha*. Dennoch mit mir morgen ins "Spirit" gehen. Hier kann man jeden Tag was machen. Nur Dienstag nicht unbedingt und Sonntag (hier verweise ich wiederum zurück auf ->Trinkhalle).

Mein Zimmer ist schön, hat unglaublich viele Pflanzen. Und im Ikea-Stil. Das Bad ist schnuckelig. Aber irgendwie von der Isolierung nicht sehr optimal.
Werde hier bis Donnerstag ordentlich abgehen, Donnerstag dann zum Monty Python Musical nach Köln und am We noch mal abfetzen. Montag erste Tag "Arbeit". Ich finde es komisch, das viele Dortmunder meinen "Arbeitgeber" nicht kennen O_o HALLOOOOOO, Mekka der Metalmumpfs. Aber nun bin ich ja da. Musikalische Früherziehung, oder Späterziehung, beginnt ab morgen. Heute dürfen die beiden sich erstmal erholen :) Harrharr.

Mein Emotionswert (mein Latenter) ist im Bereich acht (auf einer Skala zwischen null und zehn, wobei es fünf nicht gibt, null total mies und schlecht geschissen ist und zehn super dooper kack die Wand an heute gehts ab ist) Apropos kacken:
Was ist grün und sitzt auf einem Klo?

Ein Kaktus :) Hahahah. Mitbewohner haben klasse Humor. Nicht so wie die komischen Menschen aus Aachen.....Piraten..haha...nix laaake, laaake, hehehe :)

Ok, übermüdet.
Ich muss ins Bett.

Bett?
Ach ja, da. Habs gefunden.

Komisch, muss mich erstmal umorientieren.


Hasta la Pasta

Donnerstag, 27. August 2009

Last Night I Dreamt That Somebody Loved Me

Last night I dreamt
That somebody loved me
No hope, no harm
Just another false alarm

Last night I felt
Real arms around me
No hope, no harm
Just another false alarm

So, tell me how long
Before the last one ?
And tell me how long
Before the right one ?

The story is old - I know
But it goes on
The story is old - I know
But it goes on

Oh, goes on
And on
Oh, goes on
And on


Ein schrecklich schönes Lied. Ja,ja die guten alten "Smiths". Kann übrigens das Buch "Die 52 deprimierensten Songtexte" empfehlen. Es ist sehr amüsant geschrieben und die eigentliche Melancholie bleibt nicht lange.
Eigentlich sollte ich langsam ein wenig traurig werden - dies Wochenende ziehe ich nach Dortmund. Gestern war ich noch mit sechs Leuten beim Mexikaner. War super schön. Nur der Tequila hat mich ein wenig komisch gemacht :) Sehr lustiger Abend.
Aber Dortmund ist für mich ein neuer Abschnitt - ich komme ja auch wieder, nur das ich dann nach Bielefeld ziehe (nech, Sina - du wirst genötigt, jeden Tag) Hahaha.

Morgen gehts noch einmal ab und dann wars das. Man, nan, die Zeit vergeht. Unglaublich. Ein passendes Lied.



Grandioses Lied und natürlich auch bei den Top 52 mit aufgelistet.

Später mehr. Muss meine Köfferchen packen.

Montag, 20. Juli 2009

I Walk My Way



I won't run or hide
Nor apologize
Accepting defeat
Is so unlike me
Often tried but never succeded
I can't be hurt
I believe in me
I'll walk my way
I'll walk my way
Challenging those who spread falseness
Strength through thinking
A never drying source
Hiding in fantasies
Ain't what I call lifes joy
Just accept
Reality
Life is to live it
And I love the pain
I'll walk my way
I'll walk my way
Challenging those who spread falseness
Never bowing down before those who try to harm
Never bowing, never before none


Eine wunderbare Überleitungen für einen neuen Lebensabschnitt. Dies Wochenende hole ich meine letzten Sachen und dann bin ich weg! Die letzten Tage waren deswegen sehr komisch für mich. Zudem die Post vom Jugendamt und eine unkommunikative Frau - da kommt alles zusammen. Habe das erste Mal nach fast 24 Jahren in die Unterlagen blicken können. Komisches Gefühl. Alles kam wieder hoch. So wirklich drüber sprechen konnte ich auch mit niemandem. Deswegen werde ich einfach ein wenig das Dingsi hier nutzen, um einfach ein wenig von der Seele zu schreiben. Vielleicht schick ich ihr den Link, das spart mir den Brief - den ich nie losschicken werde ^^

Tjoa, da läuft die Vergangenheit - grüßt mich noch nicht mal. Drei Kreuze wenn ich in Dortmund bin - ja, Dortmund ist wunderschön :)

Osnabrück stinkt mir in letzter Zeit immer mehr. Werde ich jemals in einer Stadt glücklich sein? Vielleicht war ich in meinem früheren Leben im Zirkus und bin deswegen nirgendwo zu Hause. Wundern würde es mich nicht. Oder ich war ein Zigeuner a la "Snatch" mit Mr. Pitt - haha. Wolfsd, dsjfe dsi riesdu9e :D Herrlicher Film.

Dieses Wochenende oder nächstes Wochenende mache ich noch eine letzte Party - grillen, kickern, trinken. Indirekte Abschiedsgeburtstagsparty. Mal sehen. Nicht groß.
Man, die Zeit vergeht.

Ach, C. ! Habe gestern mit einer sehr alten Freundin telefoniert, die es endlich geschafft hat, sich von ihrem Mann zu trennen. Eigentlich eine krasse Geschichte. Aber es war klar, dass es soweit kommen wird. Sie ist jetzt raus aus Rahden. Dabei war SIE Rahden :) sehr krass. Und du? Du bist immernoch vor Ort. Du fehlst mir. Die Zeit fehlt mir. Am Telefon haben wir viel über damals gesprochen, soviel Spass, so ein Zusammenhalt. Bescheuerte Aktionen, immer unterwegs, immer gut dabei. Und jetzt? Einzelgänger. Zwar einige super Leute kennen gelernt, aber trotzdem ist das nicht vergleichbar.



Donnerstag, 9. Juli 2009

Mit voller Gewalt...

oder : Wie ich "The Wall Of Death" überlebte.

Es ist überstanden. WITH FULL FORCE 2009!!!!
Grandios
Heiß
Laut
Dreckig

aber absolut geil:



Natürlich kommt demnächst ein ausführlicher Bericht.

Es gibt eine Sache, die ich nieeeeeeeee wieder machen werde...in der Mitte von ner "Wall Of Death" stehen


Das ist jetzt ein kleines Beispiel gewesen, damit ihr das man visualisieren könnt. Viele wissen gar nicht was das ist und das es mit Schmerzen verbunden ist...zumindest wenn man nicht darauf vorbereitet ist. Hatte Nasenbluten, weil ich n Schuh ins Gesicht bekommen habe (wie auch immer das möglich war) und ich habe ordentlich was in die Rippen bekommen. Ein dickes Dankeschön an Maroon (die Band).

Aber sonst war es göttlich.

Bin aber wieder ganz glücklich ein Klo zu benutzen ohne das ich 50Cent blechen muss. Die Dixi waren nämlich unterirdisch.
Glaubt ihr nicht?



















Könnt ihr mich nun verstehen, warum ich lieber 50Cent bezahlt habe.....*uaaah*

Ich habe zudem ein Video aus meiner letzten Kindheit gefunden...als ich noch ein kleiner Junge war


Hehe!

Genug erstmal.
Demnächst mal wieder mehr.

Montag, 29. Juni 2009

Bleed For Me



Herrlich!
Bald ist es soweit und ich sehe sie live!! Ich glaube, ich möchte sie essen ^^
Das erinnert mich an den witzigen Kinofilm vom Samstag. Ich war mit meiner besseren Hälfte im Kino und habe mit ihr "My Bloody Valentine 3D" geguckt. Die Kinomenschen lassen sich auch immer neue Dinge einfallen. Aber das war wirklich gelungen!! Augen und Gedärme, die direkt in dein Gesicht spritzten. Meine Freundin und ich hatten unsere Freude, denn wir stehen auf Blut und auf Brutalität.

Einfach nur herrlich!!! Super Sache - dieses 3 D :)
Musikalisch bin ich im Moment auch etwas...naja....unausgelastet...ich freue mich schon tierisch auf das Festival. Ich kann das nicht oft genug betonen.

Im Moment ist auch echt eine beschissene Zeit...aber ich hatte schon immer ein schlechtes Timing.
Naja, genug Musik und blabla. Bald mal wieder mehr und informativer: Praktikum, neue Wohnung, neuer Abschnitt UND ganz, ganz, ganz viel hinter mir lassen!!

Sehen uns aufm WITH FULL FORCE :)

Freitag, 5. Juni 2009

Fünf Mülltonnen-Punkte

Wenn es mit dem Studium nicht klappt und ich nicht genug Geld zusammen bekomme, um mir meinen Piratenkutter zu kaufen, werde ich Hostel-Testerin.
London war großartig. Naja. Fast. Ich weiß jetzt wie sich Leute mit einem Ekzem fühlen müssen. NICE!!!
Wir hatten ein Zimmer für vier Leute. Kein zwölfer Gang-Bang-Room. Dennoch war einfach Jemand über. Aber so was von. Aaaaaaaaaaaaaaah.

Das Hostel an sich war wirklich grandios grottig. Rommelig. Acht qm Zimmerchen, drei Klappstühlchen, eine tickende Uhr und ein Nachttischchen. Zwei Hochbetten. Bei einer minimalen Bewegung machte es monströse Geräusche. Das konnte man also nur im Suff ertragen. Das Fenster ging nur einen Itz auf...wir wären fast erstickt. Haben uns dann ein Messer "besorgt" und die Schrauben unauffällig entfernt. Wunderbarst - frische Luft und man konnte ausm Fenster rauchen. (Vorher unmöglich, wegen Feuermelder)

Die Dusch- und Toiletteneinheiten waren so klein, das man fast nur in der Dusche stehen konnte, ohne sich zu bücken. Das Wasser war qualitativ hochwertig - wenn man 80 Prozent Chlorgehalt als Qualität sehen kann. Ich bin in der Zeit auch zum Stehpinkler geworden. Denn ich fand es gruselig, dass eine Klobrille lächeln kann und man das durch die Haare sehen konnte. *Pfui*

Ich muss zugeben, einen Pluspunkt hatte unser Hostel - ES WAR EIN PUB. Einfach die Treppe runter und *bäääm* stand man an der Theke. Die Gegend war auch relativ gut - London Bridge. Sehr zentral und man war mit der Tube wirklich überall sehr schnell. Ach ja, die Tube. Jana hat ihren Meister gemacht im Tubefahren und wissen wie man wo hinkommt auch wenn einzelne Linien gesperrt sind ^^.

Das Wetter war toll - heiß und strahlender Sonnenschein. NICE! *Worterklärung folgt später*
Natürlich haben wir die komplette Sightseeing-Tour gemacht. Und shoppen. Camden Market hat mir besonders gut gefallen. Hab mich ja ein wenig verliebt.

Die anderen Leute haben wir fast nie angetroffen. Selbst die nicht, die bei uns mit im Hostel waren. (Wir hatten zwei Hostel, jeweils 500m voneinander entfernt)
Nahrung war relativ simple: für die einen gab es permanent Chips, für die anderen türkisches Mc Donald oder andere Magenverkrümmer. Wobei wir schon abends irgendwo schick essen waren. Am ersten Abend waren wir im Friday´s. Sehr lecker. Jana und ich haben uns in den Cocktail verliebt. Dave´s habe ich auch ausgetrunken. Susanna voll - Party toll.

Jeden Tag wurde es eine größere Herausforderung, das Monster zu ertragen. Sie steigerte sich und das ohne Potenzial. Wusste gar nicht, dass es sowas gibt. Beherrschung ist nicht gerade mein Freund. Aber selbst wenn man was negative sagte, hat sie es nicht verstanden. Das langweilte mich dann auch irgendwann. Ich schaltete auf "IGNORE" und "lächeln und winken". SAVE!

Einen Abend verbrachten wir in SOHO, aber fanden das dann nicht so amüsant. Naja, unser Hostel war ja ein Pub uns somit war die abendliche Gestaltung oft klar. Und wir hatten nebenan einen indischen Kiosk. Ich verwette meinen Arsch, das der Besitzer in Dave verliebt war. Wir waren ja täglich dort: ein Liter Vodka E drei Pfund. BILLIG! Englisches Bier 0,5 derselbe Preis, ein Liter Beck hingegen gab es für zwei Pfund. Muss ich das verstehen????

Naja, egal. Saßen dann abends vorm Hintereingang und tranken und amüsierten uns über die teilweise kotzenden Engländer.

Man könnte noch unendlich viel schreiben. Wir haben soviel erlebt. WIR DREI hatten auch Spass...Teil zwei folgt bald. Vielleicht ist ja aufgefallen, dass ich die Woche nicht anwesend war. Übelsten Husten, Kotzen, Fieber. Scheißige Klimaanlage.


Here goes the mail off

Hier geht die Post ab.

Bis später!

Montag, 25. Mai 2009

Monday bloody Monday

Ich lebe. Und ich bin darüber froh und amüsiert. Die letzten fünf Tage waren härter als das Wacken von 2003. Glaub ich.
Nachdem ich Mittwoch gegen 17 Uhr das "schöne" Nienburg erreicht hatte, ging es mit dem Zug umd 18 Uhr auch gleich weiter nach Bremen - Paddys Pit (ich liebe es). Habe gar nicht mitbekommen, dass in Bremen Kirchentage sind. Bzw. hätte mir das Ausmaß dieser Kacke anders vorgestellt. Im Zug durfte ich schon mal den kompletten Weg stehen. Total überfüllter Zug. Unendlich alte Menschen, mit Bibel in der Hand. Naja, mein böööööser Anblick verleitetete viele mit Sicherheit zu einem mentalen Exorzismus. Ich musste viel lachen. Und guckte gerne böse. Haha.
Angekommen in Bremen, wurde man von den Polizisten Richtung Ausgang geschoben. Dort wartete ich auf meine Freundin. Ich hoffte, dass die Leute mir nix aufschwatzen wollten. Aber irgendwie fuhr meine Hoffnung gegen die Wand. "Gott ist toll, komm zum Gottesdienst". Mit einem mürrischen "NEIN", hielt ich mir die Verrückten vom Hals. Ich sehe mich eher als Deterministin. Manchmal auch Antichrist :) langsam wurde ich immer genervter. Sehnte mich nach dem Pub und unendlichen Mengen Bier.

Wir bekamen auch einen guten Platz im Pub, wurde später aber echt voll. Und das im Raucherraum. Das Fußballspiel war fast nur Nebensache. Wir unterhielten uns mit lustigen Iren. Betrunken Englisch zu reden war lustig. Und immer "Irish-Flag" , dass ist das Getränk des Bösen...unten klarer Pfefferminzschnappes und oben drauf Baileys. Mjaaaam. Es wurde viel gelacht und ich bekann diese Zeit zu vermissen. Wir hatten damals IMMER soviel Spass. Einfach genial.

Als wir dann irgendwann wieder an der frischen Luft waren, klatschte es richtig. Schaaalalalalallala.

Donnerstag war dann Himmelfahrt. Ich wollte nicht zum Oeyler Berg. Zuviele Leute, die ich kenne. Also sass ich mit meiner Kindergartenfreundin bei meiner Oma auf dem Balkon. Vorher noch zwei Kontis, Sekt und ne Flasche Bacardi Lemon. Urrrghs. Redeten über damals, als wir noch 13 waren. Schreckliche Zeit. Viel am Lachen. Irgendwann haben wir das ultimative Trinkspiel erfunden: Würfel...würfeln, die Zahl, die man gewürfelt hatte, soviel Schlucke Bier musste man trinken. Nach der vierten Flasche musste ich fast nur noch durchgängig rülpsen. Willkommen in der Pubertät. Infantile Spiele und bescheuerte Themen. Man, haben wir gelacht.

Freitag konnte ich ein wenig länger schlafen und ich war echt froh. Meine Oma bemutterte mich und ich genoss es, schließlich wird man sonst nicht bemuttert. Herrlich. Das Wetter wurde richtig beschissen und ich hatte schon keine Lust mehr auf Hannover. Aber um 17 Uhr ging dann die nächste Etappe los, die dann irgendwann im Brauhaus endete. Herrlich. Es wurde getrunken (ich mag Tequila immernoch nicht wieder) und getanzt (Hilfe). Ich habe keine Ahnung, wann ich wieder zu Haus war, meine Oma meinte nur, dass wir noch lustige Gespräche hatten.

Samstag auch erstmal schlafen und die Sonne genießen. Nachmittags war ich bei meinem Opa eingeladen. Es gab Fisch: Aal und Forelle, oder so :) eine gute Grundlage, wie ich später feststellte. Ich genieße die Zeit immer sehr, wenn ich bei meiner Oma bin und dann auch meinen Opa sehe. Bin schließlich nicht oft da. Vielleicht zweimal im Jahr. Haben zusammen Fußball geschaut und über alles mögliche gesprochen. Gute und beschissene Themen, wie immer eben.

Danach ging es dann nach Linsburg. Meine "Kindheit" habe ich da verbracht. Aber nicht um meine Mutter oder so zu besuchen, nein, ich bin zu Kathi. Mit der ich Himmelfahrt schon verbracht hatte. Ich hasse Linsburg und fühlte mich nicht sonderlich wohl. Sassen im Garten und schauten uns alte Fotoalben an. Herrlich - diese Mode von damals. Es wurde viel getrunken und wir sassen bis morgen um fünf (!!!) im Garten. Meine Oma war sichtlich erfreut über meinen holschtst-duuu-miiichss-aab- Anruf :) Denn Sonntag verbrachte ich dann mit meiner Oma. Abends gings dann wieder zurück in die "Heimat".

Jetzt geniße ich die Ruhe. Heute Abend fahr ich nach Neuenhaus zu einer Freundin, darauf freue mich mich schon richtig. Muss diesen ganzen Nienburg-Mist erstmal wieder verdauen. Immer wenn ich da bin, lernt man neue Leichen im Keller kennen. Inzwischen geht es, aber es gab Zeiten, da habe ich es noch mehr gehasst. Teilweise sehe ich es als Pflichtbesuche an. Und wenn man dann nicht alle besucht hat, ist man eh wieder die Böse. Das nervt mich so dermaßen. Anstatt das die Leute mal zu mir kommen, muss ich immer hin. Blödsinn. Ich habe darauf keine Lust mehr.

Nicht mehr lange, dann bin ich in London. Wie ich mich freue.

So, nun muss ich noch drei Reviews schreiben und dann gehts aaaaaaaab auf die Autobaaaaahn.

Musiktipp: Respawn mit ihrem Album "The Chaos Engine".



Perfectly Flawed

Mittwoch, 13. Mai 2009

Dunkel, dunkel, dunkel - Montag!

Kennt ihr das, wenn man sich so wegschießt, dass man gefühlte drei Tage aus dem aktiven Leben getreten ist? Nein? Mh. Dann sollte ich mal meine Strategie ändern.
Aber warum? Eigentlich auch Blödsinn. Alles gut - alles super!
Morgen die letzte Klausur - ich mache drei Kreuze. Irgendwie bekomme ich heute auch nix mehr in meinen Kopf. Das Wetter ist herrlich, die Stimmung eher mies.
Meine Ratten und ich saßen eben in der Sonne, Mantas sah so aus, als würde sie sich die Sonne mitten auf die Plautze scheinen lassen. Spanky hat beim Kraulen geschnurrt wie eine Katze. Witzig. Jetzt schlafen sie wieder, nachdem sie eine mega Karotte verdrückt haben... Monster!!!
Ach ja, Ratte müsste man sein.

Morgen muss ich dann auch noch das Geburtstagsgeschenk besorgen, hehe, ich bin ja so gemein. Aber es wird gut. Habe mich bereit erklärt eine Kartoffelsuppe und Chilo Con Carne zu kochen. HAHAHAHAHAHA!!!!!!!! Ich bin gespannt, denn wenn ich koche, dann sieht es eher nach basteln aus. Auch wenn es meistens komischerweise schmeckt. Also noch viel vor. Dienstag dann nach Nienburg. Apropos...liebe Sina: LILA ist keine Farbe - LILA ist ein Zustand, genauso wie blau. LILA schmeckt auch wie Schmetterlingspups. Argh...ich hasse es. Und dann im Kollektiv diese Farbe, verdammte Scheiße. Gut, dass mich niemand mehr in Hannover kennt :)

Ich habe die Hoffnung, dass ich von Himmelfahrt immernoch übelst dicht bin, dass ich dann am 22. eh die Egalstimmung hab. Aber erstmal abwarten.
Werde gleich nochmal mir den Krams durchlesen. Irgendwie ist das pupsig. Kann mir das nur nicht alles merken. Mein Gehirn ist im Moment auch übelst bockig. Kann ich verstehen - wäre ich auch.

ANTI-EDEKA-WERBUNG!!!


Haha, saugeil.

Und jetzt nochmal zum Abschluss ein wunderschönes Liebeslied :)




Schallalalala :)Das Lied könnte von mir sein!

Montag, 11. Mai 2009

I Got Erection

Nur noch zwei Klausuren. Mir geht echt einer dabei ab, wenn ich daran nur denke. Geil.
Leider muss ich auch sagen, dass mir ein wenig mulmig ist. Donnerstag wird gut, aber morgen. Ich hoffe sehr, dass ein guter Text dran kommt. Biiiiiiiiitte.

In Osna ist Maiwoche. Sehr geil. Man sitzt auf dem Balkon und hört die Betrunkenen. Werde schon ein wenig neidisch. Aber wenn ich heute losgehe, dann wird meine morgige Arbeit sehr amüsant. Werde es schon verschmerzen. Immerhin habe ich so geile Aktionen vor mir. Das ich mich einfach darauf konzentriere.
Am 22. Mai ist Junggesellinnenabschied (ja, ich würde auch nur heiraten, wegen den Strippern und der geilen Party). Eine sehr gute Freundin aus der alten ASS-Zeit heiratet. Bei ihr hätte ich das nie gedacht. War schon immer Vertreterin der Sturm und Drang Zeit - hehe. Muss ich mir langsam Gedanken machen? Ich freue mich für sie. Auch wenn ich es relativ kurzfristig finde, hauptsache sie ist glücklich. Auf jedenfall ist am 22. um 17 Uhr treffen in Nienburg. Ich hasse Nienburg, werde mich aber vorher schon bei meiner Oma einquartieren. Ach, eigentlich ganz schön, wenn ich sie mal wiedersehe.

Und dann gehts los nach Hannover *uuuuuuuuh*. Sind glaube ich so 15 Mädels. Haben auch klasse TShirts an (LILA!!!) aber dafür unmengen an Alkohol. Kondomen und noch so Sachen, die sie verkaufen muss. Ich freu mich.

Werde vielleicht auch schon früher nach Nienburg düsen, alte Bekannte treffen und ein wenig abfeiern. Warum auch nicht, bald bin ich eh weg.
Highlight des Monats ist wahrscheinlich der Kurztrip nach London. Wie geil. Ich freu mich so. Der spontane Trip nach Amsterdam tat mir auch sehr gut. Und mit den Leuten wird das der Hammer in London. Da bin ich mir doch sehr sicher.

Juni und Juli dann auf Festivals. Und dann August und 'bääääääääm' Praktikum.
Die weiteren Klausuren habe ich grad mal wegrationalisiert. Irgendwie bekomm ich grad riesige Lust auf die Maiwoche. Aber ich darf nicht. Aaaaaaaaaaaaaaaaaah. Ich hasse die vielen Stimmen in mir.

Ach, hätt´ich fast vergessen, dieses Wochenende steigt am Samstag hier eine riesen, fette Party :) auf das die Nachbarn durchdrehen. Haha. Oh man. Geil, geil. Werde jetzt erstmal duschen und dann mal gucken!!!


SEVAS TRA

Sonntag, 10. Mai 2009

Autofahrt mit der Vergangenheit

Nachdem ich meine VWL-Mappe angezuendet und einen Tanz drum herum veranstaltet hatte - war ich glücklich. Freitag war ich dann auch relativ gut dabei, schließlich musste das gefeiert werden. *jieeehaaaaaaaaa* Vergass dabei fast, dass ich mich für Samstag bereit erklärt hatte, mit einer sehr alten Freundin eine FH in Bernburg anzuschauen. Das liegt bei Dessau. Der Osten ruft!!

Sie hat mich aus Minden vom Bahnhof um neun Uhr abgeholt, folgich musste ich in Osna den Zug um 7.48 nehmen, damit ich pünktlich bin. FUCK. Ich war froh, dass ich auch rechtzeitig wach wurde. Unter der Dusche wurde mir erstmal bewusst, dass ich gleich einer Person gegenüberstehen, die ich gefühlte zehn Jahre nicht gesehen oder gesprochen habe. Ich glaube, es waren aber drei Jahre. Krass!! Mein Magen rebellierte und ich dachte an ein Konterbier.

Mit noch geschlossenen Augen stand ich dann also einige Zeit später am Bahnhof. Kaffee und Kippe. Schmeckte beides nicht sonderlich. Wetter schien aber gut zu werden.
Ich wunderte micht über die viele Leute, die so früh schon unterwegs waren. Kontrollierte meinen Atem. Alles OK. Fühlte mich trotzdem total betrunken.

Im Zug Musik auf Anschlag, um noch ein wenig zu dösen. Herford umsteigen - Zigarette - neuer Kaffee. Mein Rehabilitationsprogramm zeigte Erfolg, meine Augen haben sich einen itz geöffnet. Jeeah.

Kurz vor neun kam ich dann auch endlich an, holte mir noch einen Kaffee. Sie wartete schon auf mich, stand auf dem Bullerei-Parkplatz, dass fand ich schon mal sehr witzig - sie ist immernoch die Alte. Leise und kühle Begrüßung, wie erwartet. Ich musste so was von schiffen, dass ging gar nicht. Aber ich war ein wenig nervös, so dass sich mein Urinat wieder nach hinten verzog. Wollten erstmal was essen, also ab durch den Mc Drive, MC Croissant. Oder auch Kroosonnck.

In den ersten zehn Minuten mussten wir schon echt viel lachen und haben die Bedienungsfrau glaube ich ganz schön in den Wahnsinn getrieben. Ich freute mich auf die Autobahnfahrt. Langsam lockerte sich das Ganze und alles war wieder wie früher. Konnte das selber kaum glauben. Schließlich entwickelt man sich weiter, wir haben uns aber nicht in verschiedene Richtungen entwickelt. Schönes Gefühl.

Road-Trips wie in alten Zeiten. Sie der Fahrer und ich in den übelsten Zuständen. Haha. Ließen vieles Revue passieren und lachten. Hatten einen Navi, coolo Musik (Tenacious D)


Genial!!!!!

Sonne schien, Autobahn war nicht voll. Tolle Gespräche. Die Zeit verflog wirklich. An der FH war Tag der offenen Tür. Ich war gespannt. Sie wollte da Landschaftsarchitektur und Umweltplanung studieren. Mal so gar nicht meins :)
Das Gelände sah sehr vielversprechend aus - bis wir die ersten Leute sprechen hörten. Haben wir gelacht. Riesen Fläche, viel Natur, einige Menschen. Es sah aus wie eine kleine, autonome Stadt. Die Leute sahen aus, als würden sie Inzest betreiben. Erste Enttäuschen bezüglich des männlichen Geschlechts machten sich breit. Aber naja, erstmal weiter.

Stunden später hatten wir alles was wir wollten. Hörte sich alles gut an. Coole Räume. Sogar zwei Studentenkneipen auf dem Gelände. Ein Traum. Warum haben wir das nicht????
Nun ging es an die Umfeldanalyse. Ab in die nächste größere Stadt. 33 000 Einwohner. Süße, kleine Häuschen. Gingen dann auch zum Schloß. Klasse Aussicht. Ein größeres Manko waren die vielen NPD Plakate, mit den dazu passenden Parolen. Auch viele Leute sahen sehr NPD affin aus.

Dann mussten wir noch unbedingt nach Nienburg/Saale. Auch nur aus dem Grund, weil wir ursprünglich aus Nienburg/Weser kommen. Das fanden wir witzig. Nienburg/Saale war auch wirklich mal krass. Dachte eigentlich unser Nbg. sei der Supergau.

Die Straßen waren auch mal alles andere als befahrbar. Meine Fresse. Das ging ja mal gar nicht.
Schön!

Heimreise.

Ich war glaube ich um 21Uhr wieder in Osna (von Minden mitm Zug nach Herford, dann Bünde auch nochmal umsteigen und dann Osna). Ich war so platt. Nix mehr Maiwoche. Sofa - eingepennt.

Wirklich schöner Tag gewesen. Es fehlt. Das hab ich gemerkt. Mal sehen. Ich hoffe, dass es ein kleiner Schritt aufeinander zu war. ich habe ein gutes Gefühl. Inneres Band. Selten, aber es gibt es.

Mittwoch, 6. Mai 2009

Läuft !!!

Herrlich!

Es ist überstanden. Und die passende Musik hab ich auch grad an --> Bulletmonks <-- (einfach mal klicken, ist auch wirklich "humane Musik" ^^)

Jetzt werde ich erstmal nur lauschen und gucken. Mein Gehirn braucht erstmal Erholung. Durch bin ich - glaub ich (ich meine damit, dass ich die Klausur geschafft hab :) )

Wunderbarst.

Später vielleicht mehr.

Dienstag, 5. Mai 2009

Lieber unnützes Wissen als gar kein Wissen

Es ist mal wieder soweit - Klausurenzeit.
Vermisst habe ich es nicht wirklich. Auch wenn ich mir einrede, dass es eine super Sache ist. Schließlich fördert man sein Gehirn. Aber ganz ehrlich, es gibt Themen, die mich wirklich nicht interessieren. Mit dem Wissen im Hinterkopf: den Platz hätte ich für interessante Dinge gebrauchen können. Aaaaarrrrrrrgh. Das nervt.
Naja, sind ja "nur" vier Klausuren. Finde das irgendwie auch nicht problematisch. Durchkommen werde ich, das steht fest.

Am Wochenende war ich mit einer sehr guten Freundin in Minden, musste einfach mal meinen Kopf freibekommen. Das war sehr witzig. Ich habe auch eine neue Erkenntnis mitgenommen: Lass dir NIEMALS aus einer Laune heraus Ohrlöcher schießen, wenn der Mann weder deine Fragen versteht, noch nach Hygiene ausschaut :) Naja, normalerweise lässt man sich ja sonst strunzenbesoffen auf Festivals piercen. Aber das war mal eine neue Erfahrung. Meine Freundin hat sich weggelacht. Der Mann hat es gut geschossen, naja, ich hätte es mindestens genauso gut geschafft. Leider ist die Auswahl der Gesundheitstecker wirklich miserabel ausgefallen. Werde die Woche die Haare offen tragen. Besser ist das.

Dann haben mich noch die Mädels besucht (eine kenne ich seit der Ausbildung und ist mir wirklich sehr ans Herz gewachsen). Saßen in Osna in der Fußgängerzone. Super witzig. Ich glaube nicht, dass ich Osna vermissen werde. Ist zwar eigentlich eine schöne Stadt, aber irgendwie bekomm ich wieder Fernweh. Maximal zwei Jahre in einer Stadt und dann muss es weiter. Komisch. Ich glaube aber, dass es an den Menschen liegt, die hier rumlaufen. Bedeutungslos.

In Rahden war es eigentlich eine sehr geile Zeit. Viele tolle Menschen. Auch Minden war unheimlich klasse. Aber zurück? Nein. Ich möchte nicht mehr zurück. Warum auch?! Es hat sich viel verändert in den letzten zwei Jahren. Das ist unmöglich.
Ein erneuter Neuanfang. Wieder neue Leute. Irgendwann nervt es. Mir fehlen die konstanten Menschen um mich herum. Auch wenn es zwei, drei gibt... sie sind nicht hier. Sondern alle weiter weg.

Und ab September dann ein halbes Jahr Praktikum - wieder neue Leute. Ich versuche es positiv zu sehen. Aber das ist alles sehr oberlächlich. Möchtegern "Freunde" hat man genug im Leben. Vielleicht muss man denen auch die Chance geben, einen näher kennenzulernen. Ich weiß es nicht.
Die Leute ausm Studium sind alle wirklich ganz cool. Natürlich hat man schnell mehr Kontakt zu Leuten, die besser zu einem passen. Aber grob gesehen, wird es mit Sicherheit ne klasse Zeit. Ich werde mich überraschen lassen und ohne Vorurteile rangehen :)

Montag, 30. März 2009

Ich war noch niemals in ...



oder:
gelb ist die Farbe der Geschlechtskranken!

Spontane Ausflüge sind eigentlich immer die Besten. Und ich muss sagen, ich habe mich ein wenig in Amsterdam verliebt. Auch wenn viele Dinge dagegen sprechen, bin ich einfach nur fasziniert.
Mal abgesehen von der Sprache, sind Holländer (gerne auch Hölländer) wirklich amüsant. Und sie sprechen Englisch. Wenn sie wollen.
Leider war in der Stadt alles ausgebucht, irgendwie klar, wenn man ohne Plan losjuckelt. Zudem war ein Fußballspiel -> Holland gegen Schottland. Nicht nur viele orangene Menschen, sondern auch unendlich viele Männer in Röcken...haha..und sie hatte wirklich nix drunter. (War sehr windig, das Röckchen hat sich oftmals selbstständig gemacht bei den Männern. Wirklich! ;) )
Naja, also alles voll!!!
Nachdem wir unendlich viel Geld fürs Parken abdrücken mussten (Susanna wollte unbedingt mit dem Auto in die Stadt rein - P+R ist was für Pussys) HAHAHA, nie wieder..wirklich. Ich bin froh, dass ich keine Menschen getötet habe, die mir alle vors Auto gelaufen sind (wohl alle high da ).



Naja, alles halb so schlimm. Haben uns dann (waren im Internetcafe, um Hotels zu finden) für ein Hotel in Schipohl entschieden. Das Citizen M. GENIAL!!!!! Ich wollte nie wieder weg. Direkt am Flughafen. Und fürs Parken günstige 28 Euronen (für 24 Std.) ^^
Aber Hotel super geil. Muss ich unbedingt wieder hin.

Links die Dusche - rechts das Klo. Die Lichter (oben) konnte man mit ner LCD Bedienung verändern. Habe ich mich mit 20 Minuten beschäftigen können. G E I L




Rechts das Bett. Mit dem Fernseher (natürlich mit Filmen, die man sich aussuchen konnte, auch 18+ Filmchen *hehe* und Musik, Spiele und so ein Schnick Schnack



Mein Freund macht einen "Catwalk" am Airport... auf der Rolltreppe... Männer *haha*




















Der Bahnhof

























Die Bilder aus dem Sexmuseum werde ich später editieren ^^

Spannung steigt.....Teil II kommt bald ^^

Montag, 23. März 2009

Tortured

... and I was like 13
and it was a Sunday
morning I think

.... and
I think both my
parents were still
asleep

I remember


... I was gonna play
sick so I wouldn't
have to go to church
that day

(don't stop)
(don't stop)

and I turned over
and there he was

(my beloved)
(my beloved)

holding a pillow
he smelled of sweat & regret

and he said ....

shhhhhhhhhhhhhhh

Sonntag, 22. März 2009

Autopsy


I feel like
A woman
I feel like
I care
I feel like
I shouldn't
I feel like a child
Of despair
I feel like
It's over
I feel like it's coming
After me
I feel like
It's closer
I feel like this is all I'll ever be
I feel like
A failure
I feel like a hungry
Parasite
I feel like
A razor
I feel like a prayer
Lost in flight
I feel like
I'm hopeless

I'm afraid I'm a slave, I'm weak and average

I feel like
A hammer
I feel like
A nail
I feel like
I'm guilty
I feel like the wrist that it impales
I feel like
A butcher
I feel like
I'm being decieved
I feel like a beautiful loser
I feel like all you sheep
Are laughing at me

Open wide, look inside, at my autopsy
My autopsy

I feel like a complete waste of time
I feel I'm
Transparent
I feel like I can't
Escape my mind

Radar Love, H-Moll Suite und andere Musikexkurse

Es ist vollbracht!!!

Habe das Porträt fertig. Jeeeeaaaaaaaah. Juuubel. Fantastisch. Grandios. Fabulös.
Ich hätte locker 10 000 Zeichen geschafft. War aber auch ein super Thema für mich - Musik. Was auch sonst.
Man kann sich in dem Thema sowas von verlieren. Unendlich. Wirkllich. Aber deswegen bin ich jetzt noch glücklicher, dass ich es fertig habe ^^

Im TV kommt Fluch der Karibik. Habe ich aber irgendwie keine Lust drauf.
Noch ein wenig mit einigen Leutchen texten, dann in die Dusche und frühzeitig ins Bett. Sonst geh ich morgen kaputt.

Ich freue mich schon wieder auf das Wochenende. Irgendwas war auch. Mh.
Vielleicht geh ich eh bald kaputt.
Abwarten und Tee trinken.
Schwarztee.

Muss meinen Magen ja schonen. Nix Kaffee etc.


EDIT:

Ich bin soooooo durch.......ich bepisse mich grad vor Lachen. Meine Fresse..... was geht ab..

Samstag, 21. März 2009

Hyperkinetisches Hasen-Dingsbums

Herrlich, wenn man ab und zu dann doch die Zeit findet, absolut bizarre Spiele zu spielen. Es macht mich glücklich. Denn wenn ich mir "Max" so betrachte, finde ich mich gar nicht mehr so schlimm. Ich habe mein virtuelles "Ich" gefunden. Haha.
Wenn man mal überlegt, dass der erste Teil von Sam & Max echt schon lange her ist. Alleine die Grafik ist der Wahnsinn. "Hit The Road" hieß das Spiel, lausige 0D Grafik ^^ Aber der Spassfaktor war riesig.
Bei "Season One" kann man schon bei der Coverbetrachtung erkennnen, dass sich die Programmierer weiter entwickelt haben. Auch wenn die Grafik immernoch miserabel ist. Ich fahre im Moment eh einen "Old-School" Film. Habe auch geguckt, ob ich irgendwo "Simon The Sorcerer" finde, aber das lagert noch im Nirgendwo. (rotes Tuch)
Aber ich bekomme die Tage "Monkey Island" (DAAANKEE HASII ;) ) absolut genial.

Tut gut, einfach mal zu leben.

Habe heute ein Rad für meine Ratten gekauft. Hehe. Sie checken irgendwie noch nicht den Sinn der Sache. Spanky (sie ist lebendiger und nicht so ein Schisshase) versucht die ganze Zeit AUF das Rad zu klettern und drauf rum zu laufen. Knallt aber runter, guckt doof und dann wieder rauf. Mantas sitzt im Fressnapf, guckt zu und erschreckt sich jedesmal, wenn Spanky runterklatscht.
Herrlich.
Das machen die Beiden nun schon seit Stunden. Vorhin hatte ich sie erst auf dem Tisch mit dem Rad und habe sie versucht da rein zusetzen. Das war denen aber nicht geheuer. Kann ich verstehen. Würde ich auch nicht toll finden :)
Jetzt habe ich das erstmal neben das Häuschen gestellt, damit sie sich anfreunden. Heute Nacht werden die zwei sicherlich Remmidemmi machen.

Zudem habe ich mich innerlich von einigen Sachen/Personen verabschiedet. Mir ist gestern klar geworden, dass es einfach sinnlos ist. Und hohl. Stumpf. Dumm. Kacke. Zeitverschwendung.
Wie man sich teilweise so täuschen kann, wundert mich. Eigentlich habe ich eine relativ gute Menschenkenntnis entwickelt im Laufe der letzten Jahre. War ein wenig von mir geschockt. Daran kann man erkennen, das Menschen viele Gesichter haben.
Ich berufe mich auf meinen kleinen Haufen Menschen, die ich aber auch echt nicht missen will.
Der Rest .... geht mir aus dem Schatten...stellt euch in die Sonne und verbrennt *diabolisch grunz*

Tja.

Irgendwie bin ich komisch. Zu dominant, wie mir heute mal wieder gesagt wurde. ICH WEIß! Verdammt. Bin eben die geborene Königin :D ja, ja...ich neige zur Selbstüberschätzung, aber wenn man sonst keine Freude hat.
Was soll´s.
Delegieren, große Klappe, gefühlskalt und egoistisch.
Ich finde, dass es schlimmere Dinge gibt. Naja, eigentlich war ich die letzten Tage echt fies. Aber was soll ich machen? Es macht soooo Spass :D
Derjenige weiß glaube ich Bescheid ....sorry..

Gleich geht es los. Werde den Frust der letzten Tage gleich mit einem Bier verdauen. Ich weiß, ich sollte nicht. Aber ich sehe es als Belohnigung (ja, mit -UNG) ^^

Scheiße.
Kennt ihr das, wenn ich so ein kleines Tier in euch habt? Manchmal hab ich auch drei-neun davon, je nach Zustand. Ganz schlimm war es, als ich in Minden gewohnt habe. Bzw. kurz bevor ich von Uchte nach Minden gezogen bin. Seitdem habe ich die übelste Klatsche weg.
Wurde mir letztlich irgendwie bewusst. Das ist aber inzwischen schon....Moment...fast 5 Jahre her. Krass. Naja, bin 2006 glaube ich nach Minden gezogen.

Siehste, da gehts los. Ich habe das alles verdrängt.
Mh... will daran gar nicht denken. Eigentlich war es doch die beste Zeit meines Lebens. Ein Jahr. Ganz schön arm, wenn man bedenkt, dass ich stark auf das Schachtelalter zukaloppiere.

Verdammt.

Blabla

Hehe, Eisregen ist cool. Blass-blaue Lippen ist mein Lieblingslied. Sooo bööööse.
Aber irgendwie total lyrisch.
Mh.

Muss mich nun fertig machen.







Donnerstag, 19. März 2009

Social Mindsucker

Habe lange nix mehr geschrieben - warum?
Weil ich im Moment selber noch nicht mal weiß wo mir der Kopf steht. Neben Studium, muss ich verdammt viel Dinge nebenher erledigen. Z.B. noch ein Interview und eine Review. Mir macht das einfach mehr Freude, als mir über die dusselige Politik ein Kopf zu machen...Mist. Nicht gut, aber ich denke mal, dass es im Moment eh eine extreme Phase ist....nix läuft und wenn, dann aus den Bahnen.

Bin froh, wenn ich bald länger meine Ruhe habe. SO geht es NICHT. Merke nämlich wie es langsam in mir hochkommt, dass ist nicht gut. Werde mich gleich mit den Texten auseinandersetzen, dass beruhigt mich ein wenig.

Wochenende steht auch wieder an. Diesmal werde ich mich zurückhalten, hat letzte Woche ja auch super geklappt.
Melde mich nachher noch...kack Tastatur erstmal reinigen. Die Sau tippt nicht....*aaaarr*

Anmerkung: Sam & Max ist einfach genial....

Montag, 16. März 2009

FUCK


Well I ain't got a fucking problem
I just love to say fuck
And I don't care who's around me
I could really give a fuck
And I don't care if you're my mother
Or my motherfucking father
I could really give a fuck now
That ain't my motherfucking problem

Oh, yeah
I love to say fuck when I'm driving in my car
Fuck when I'm walking in the fucking park
Fuck you if you don't like what I say
I love to say fuck every fucking day
Oh yeah

I love to say fuck
I love to say fuck
I love to say fuck
I love to say fuck

Well I hope I don't offend you
When I say the word fuck
I guess you had it coming to you
You're such a worthless little fuck
And I don't care if you're my mother
Or my motherfucking father
I could really give a fuck now
That ain't my motherfucking problem

Oh, yeah
I love to say fuck when I'm driving in my car
Fuck when I'm walking in the fucking park
Fuck you if you don't like what I say
I love to say fuck every fucking day
Oh yeah

I love to say fuck
I love to say fuck
I love to say fuck
I love to say fuck

Well I ain't got a fucking problem
I just love to say fuck
And I don't care who's around me
I could really give a fuck
And I don't care if you're my mother
Or my motherfucking father
I could really give a fuck now
That ain't my motherfucking problem

Oh, yeah
I love to say fuck when I'm driving in my car
Fuck when I'm walking in the fucking park
Fuck you if you don't like what I say
I love to say fuck every fucking day
Oh yeah

I love to say fuck
I love to say fuck
I love to say fuck
I love to say fuck

F.U.C.K. every fucking day (Fuck fuck fuck fuck)
F.U.C.K. every fucking day (Fuck fuck fuck fuck)
F.U.C.K. every fucking day (Fuck fuck fuck fuck)
F.U.C.K. every fucking day (Fuck fuck fuck fuck)

Fuck
Fuck
Fuck
Fuck
Fuck
Fuck
Fuck
Fuck

One nation under fuck with liberty fucking justice for all


Herrliches Lied...ach ja...ist doch schön, wenn man seinen Horizont erweitert. Neue Review, neue Band und ZACK ein neues Lied. Haha. Ein Hoch auf Wednesday 13 (Sänger von den Murderdolls) Jeeeah....ich muss mehr Horror Punk hören. Das macht mich irgendwie froh.

Freitag, 13. März 2009

Beauty Slept In Sodom

Vielleicht sollte ich mich erstmal vorstellen, bevor ich anfage hier zu schreiben? Ich weiß es nicht. Ich habe vorher noch nie einen Blog geschrieben. Wozu auch?
Eigentlich finde ich es nicht so klasse, wenn Leute, die mich nicht kennen, mich besser kennen als ich mich selbst :) Sowas macht mir Angst...
Apropos Angst...
Ich bin recht furchtlos was Musik, Filme und verschiedene Geschmäcker angeht.
Ist das lobenswert? Ich denke nicht. Aber ich liebe es mit Klischees zu spielen und andere Leute in den Wahnsinn zu treiben. *haha*
Musik muss hart, schnell, laut sein.. aber bitte nicht stumpf. Sicher, stumpf ist Trumpf, aber nicht permanent.
Ich bevorzuge Genres wie : Metal (Death, Thrash, Melodic, Prog, Core, Hardcore, Brutalpainintheass Grindcore usw), aber auf der anderen Seite liebe ich die 80 iger... (David Bowie, The Cure, Bronski Beat uws) Ich weiß, strange. Aber ich stehe dazu.
Filme....nun ja...es gibt unendlich viele Filme, ich stehe aber auf:
- Tarantino (alles)
- Monty Python (alles)
- Helge Schneider (alles)
- Memento
- Bad Taste
- Snatch
- Fear And Loathing In Las Vegas
- Der Maschinist
- The Cell
- The Big Lebowski
- Burn After Reading
- (wird noch editiert)

und zu meinem Geschmack: machne behaupten, ich habe Keinen... :D aber das sind Leute, die soviel in meinem Leben bewirken, wie eine Fliege, die einen Scheißhaufen umkreist - Nichts.
Ich behaupte nicht, das ich den Stil gepachtet habe - ich nenn es individuell und schwarz.
Schwarz ist eigentlich das Wort für micht. Denn es beschreibt alles!
Böse. Schwarz. Stumpf. Sexistisch.
Das trifft es wohl.
Ich bin absolut vorlaut, sage meine Meinung und wenn ich will kann ich eine schlimmere Fäkalsprache benutzen als Charlotte Roche bei Feuchtgebiete.
Manchmal ess ich aber auch mit Messer und Gabel - wenn niemand zusieht ... sonst könnte mein schlechter Ruf doch geschädigt werden.


So, ich hoffe, ich konnte den schlechtesten Eindruck hinterlassen der möglich war. *diabolisch lach*