Sonntag, 30. August 2009

Goodbye Germany - Welcome Dortmund

Es ist vollbracht!!! Ich bin "angekommen". Dortmund heißt nun meine neue "Heimat", natürlich limitiert. Sechs Monate back to the roots. Mit dem Taschenmesser bewaffnet, um immer und überall Büchsen und Bier zu öffnen.
Oder sich vor wildgewordenen "Jallas" zu retten, die mir hier doch ein wenig Angst machen. Zeugenaussagen bestätigten mir, das über mir ungefähr zehn davon + Tiere wohnen und das bei Platz für maximal vier, wenn man auf privatsphäre steht. Naja, solange sie mich nicht nerven.

Pluspunkt: Ich komme aus der Haustür und drehe mich scharflinks *zack* bin ich in der ersten "Trinkhalle". Meine Belohnung von den Unterirdischen für meine Leistungsbereitschaft *räusper*.
In der gleichen Straße noch eine weitere Ausführung von der "Trinkhalle", nur in größer.
Der erste "Kassenwart" sieht aus wie "Apu Nahasapeemapetilon" (Simpsons, Quicky-Markt). Aber total witzig und man bekommt ALLES
Und das Beste: egal wann. Paradies.

Ja, ich bin nicht nur zum Spass da, aber ich werde trotzdem viel Spass haben.

Meine beiden Mitbewohner sind auch sehr amüsant. Typische Studenten, die im Moment ein wenig Klausurenstress haben *haha*. Dennoch mit mir morgen ins "Spirit" gehen. Hier kann man jeden Tag was machen. Nur Dienstag nicht unbedingt und Sonntag (hier verweise ich wiederum zurück auf ->Trinkhalle).

Mein Zimmer ist schön, hat unglaublich viele Pflanzen. Und im Ikea-Stil. Das Bad ist schnuckelig. Aber irgendwie von der Isolierung nicht sehr optimal.
Werde hier bis Donnerstag ordentlich abgehen, Donnerstag dann zum Monty Python Musical nach Köln und am We noch mal abfetzen. Montag erste Tag "Arbeit". Ich finde es komisch, das viele Dortmunder meinen "Arbeitgeber" nicht kennen O_o HALLOOOOOO, Mekka der Metalmumpfs. Aber nun bin ich ja da. Musikalische Früherziehung, oder Späterziehung, beginnt ab morgen. Heute dürfen die beiden sich erstmal erholen :) Harrharr.

Mein Emotionswert (mein Latenter) ist im Bereich acht (auf einer Skala zwischen null und zehn, wobei es fünf nicht gibt, null total mies und schlecht geschissen ist und zehn super dooper kack die Wand an heute gehts ab ist) Apropos kacken:
Was ist grün und sitzt auf einem Klo?

Ein Kaktus :) Hahahah. Mitbewohner haben klasse Humor. Nicht so wie die komischen Menschen aus Aachen.....Piraten..haha...nix laaake, laaake, hehehe :)

Ok, übermüdet.
Ich muss ins Bett.

Bett?
Ach ja, da. Habs gefunden.

Komisch, muss mich erstmal umorientieren.


Hasta la Pasta

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen