Sonntag, 17. Oktober 2010

Let Go - 18387

Die Zeit rennt.
Ich kann sie nicht greifen und erst Recht nicht begreifen. Alles wirkt so surreal. Verzerrt. Diffus. Dissonant.
Manchmal fügt sich alles zu einem Ganzen. Im nächsten Moment zerbricht es in unendlich viele Einzelteile.

Es ist nicht immer einfach, das Richtige zu sagen oder zu tun. Fehlgeleitet von verwirrenden Emotionen. Die Vergangenheit im Nacken..ewig auf der Flucht. Ich will mit vielen Dingen abschließen. Und trotzdem einiges aus der Vergangenheit retten. Nicht viel. Aber ich weiß, dass gewisse Momente nie wieder so werden. Das viel zerstört wurde. Erst jetzt, nach vielen Jahren, begreife ich das wirklich. Egal wie schlimm und scheiße es damals war, gab es einen Lichtblick. Rückblickend betrachtet, war es einfach eine grandiose Zeit. Intensiv. Verrückt. Krass.
Das stimmt mich doch sehr traurig. Ich glaube, dass man so einen Menschen nur selten im Leben findet. Trotzdem spüre ich noch diese Verbundenheit. Und noch heute würde ich meine Hand für diese Person ins Feuer legen, ja, sogar noch mein Letztes geben, wenn ich es müsste. Ich würde gerne viele Dinge ungeschehen machen, aber ich kann es nicht.

Erinnerst du dich noch an die Box-Zeiten?
Hannover?
Die Hommage?
Deine Geburtstagsfeier in Nienburg?
Die Roller Ausflüge?
Die Mc Donalds´s Besuche?
Das Abspacken?
Wacken?
Rock Am Ring?
System Of A Down?
Corsa?
Polo?
Minden?
Jenhorst?
Zeltfeste?
UNITED FOUR?
Mini-Penis-Ring?
Kekse?
The Boss Hoss?
(...)

Du wirst immer ein Teil von mir sein. Und ich verdanke dir so viel. Du weißt, dass ich kein wirklich sentimentaler Typ bin, aber heute ist so ein Tag...rate mal, warum ich die Fotos haben möchte. Du wirst deinen Weg gehen, da bin ich mir sicher. Und trotzdem fehlst du mir sehr.

Kommentare:

  1. Hey, ich wundere mich schon wieder wie wenig du erkennst wie sentimental du sein kannst. Nicht im negativen Sinne sondern im positiven, nämlich Gefühle überhaupt zuzulassen und zu erleben. Alles wird gut!

    AntwortenLöschen
  2. Ich verdränge das. Gefühle implizieren immer Verletzbarkeit. Und manchmal bin ich einfach nicht bereit, verletzlich zu sein. Außerdem assoziiere ich mich vielen Gefühlen nur negative Dinge....und es wird nie alles gut. Heute spricht aus mir der Pessimist, mit einem nihilistischen Einschlag ^

    AntwortenLöschen
  3. du bist einer der sentimentalsten typen die ich kenne^^

    AntwortenLöschen
  4. Ja, weil du mich anders kennst. Und du das niemals gegen mich verwendet hättest...so gewisse Dinge. Also behalt es für dich ;)

    AntwortenLöschen