Dienstag, 22. November 2011

Unholy Confessions

Das pralle Fleisch zuckt. Frische, warme DNA fließt durch das kleine Loch. Stoßweise. In seinen Augen flammt die Lust. Ein letztes Mal. Ein letztes Mal in fünf Akten.

Exposition
Er hat keine Gefühle. Nein. Mit jedem Stoß lässt er sie das spüren. Tief und hart. Sie liegt auf dem Bauch, ihren Arsch nach oben gestreckt und die Beine gespreizt. Das Gesicht tief vergraben, damit er ihren Schmerz nicht hören kann. Sie gibt sich hin. Ohne Gefühl. Ein letztes Mal.
Seine Hände umfassen ihr Becken, fest und bestimmt. Er gibt das Tempo vor. Er bestimmt den Schmerz.

Steigende Handlung mit erregendem Moment
Der Schmerz wird immer unerträglicher. Ihre Qual treibt sie fast in die Bewusstlosigkeit. Grob und plump zerrt er an ihrem Fleisch. Beglückt die Löcher. Geilt sich auf. Sein Puls wird schneller. Widerliche Geräusche. Sie muss würgen. Tränen lassen ihre Sicht verschwimmen. Sie geht unter. Stöhnen. Tiefes Keuchen.
Ein anderer Ort. Weit weg. So sehr wünscht sie es sich. Taubheit setzt ein.

Höhepunkt und Peripetie
Das pralle Fleisch zuckt. Frische, warme DNA fließt durch das kleine Loch. Stoßweise. In seinen Augen flammt die Lust. Sein Atem ist unkontrolliert. Nur sehr langsam beruhigt sich seine Gier. Stille. Sie hofft.
Er entfernt sich. Ekel steigt auf.
Noch immer verharrt sie in der von ihm gewünschten Position. Ihre Muskeln sind verkrampft. Sie kippt zur Seite und spürt Schmerzen. Ihr Gesicht ist verzerrt. Wo ist er?
Auf diesen Moment hat sie gewartet. Adrenalin steigt. Diese Vorstellung treibt sie an. Sie steht auf.


Fallende Handlung mit Retardierendem Moment
Das Fleisch zuckt. Frisches, warmes Blut strömt aus seiner Brust. Immer wieder bohrt das Messer tief in das klaffende Rot. Sie hat keine Gefühle. Mit jedem Stoß lässt sie ihn das spüren. Tief und hart. In seinen Augen flammt die Angst. Er geht zu Boden. Sie beugt sich über seinen Körper. Stille. Sie hofft.

Katastrophe
Sie gibt das Tempo vor. Sie bestimmt den Schmerz. Sein Gesicht ist verzerrt. Leises Keuchen. Keine widerlichen Geräusche. Sein Puls wird langsamer. Er muss würgen. Seine Sicht verschwimmt. Er entfernt sich. Ein anderer Ort. Weit weg. So sehr wünscht sie es sich. Taubheit setzt ein. Sie blickt ihn an. Ein letztes Mal. Ohne Gefühl.

Wo ist er?