Dienstag, 23. Dezember 2014

Frozen Twilight

Geschluckt, halb-verdaut und wieder ausgekotzt. Widerlicher Geschmack. Kratziger Hals. Whisky lässt vergessen. Beruhigt. Beschwipste Innereien. Brodelndes Blut. Die Erinnerungen an die letzte Nacht sind verschwommen. Der tiefe Blick ins Glas ist die einzige Intimität, die du zulässt. Feucht und warm. Voller Sehnsucht. Langsam geht die Sonne unter. Endlich. Nachts ist die Welt friedlich. Du leerst das Glas und zündest eine Zigarette an. Der Qualm wabert träge im Raum umher und entflieht langsam durch das gekippte Fenster.
Betäubende Stille.
Die Gedanken pochen gegen deine Schläfe. Immer wieder, immer bedrohlicher, immer lauter. Die Rasanz des Lebens wird unerträglich.Vergorene Hoffnungen kitzeln erneut den Gaumen und hinterlassen eine angenehme Geborgenheit in deinem Magen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen